Freitag, 22. Oktober 2010

Kastanien aus Radevormwald

Siebzig Kilometer fuhren Lara (12) und Lennert (7) Herder von Radevormwald nach Castrop-Rauxel, um Hans-Hubert und seinen vierbeinigen Freunden die gesammelten Kastanien zu bringen.  Vor dem Haus ihrer Großeltern Karin und Alfons Linden stehen fünf Kastanienbäume. Dort sammelten die Geschwister über 60 Kilogramm. Alfons Linden war durch die Internetseite auf das Wildgehege Grutholz aufmerksam geworden. "Es gefällt mir, dass sich dort Privatleute für den Erhalt des Geheges einsetzen", erklärte er seinen spontanen Entschluss die Kastanien nach Castrop-Rauxel zu bringen.
Der Förderverein Wildgehege sagt ganz herzlichen Dank und freut sich, dass das Wildgehege auch über die Grenzen von Castrop-Rauxel hinaus Freunde findet.