Herbstaktion 2011

Herbstaktion 2011

Futter für die Tiere im Winter

Im kommenden Winter müssen die Tiere im Wildgehege nicht hungern. Dafür haben 248 Kinder gesorgt, die mit ihren Familien am Sonntag bei herrlichstem Herbstwetter zum Wildgehege kamen und ihre gesammelten Kastanien und Eicheln brachten. Schon eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn fanden sie sich am Spielplatz in Deininghausen ein, um ihre Futtersammlung wiegen zu lassen. Sie kamen mit Körben, Eimern, Tüten, Taschen und Bollerwagen, alle randvoll gefüllt. Insgesamt kamen beachtliche 4.018 kg Kastanien und Eicheln und 100 kg Äpfel zusammen. Bei so tollem Einsatz sollte natürlich keiner leer ausgehen. Alle bekamen Urkunden und ein kleines Geschenk.

Alle halfen beim Sammeln

Urkunden und Geschenke für eifrige Futtersammler

Der eifrigste Kastaniensammler hieß Jan-Lukas Jöhren. Beachtliche 231 kg hatte er vom Boden aufgelesen, damit die Tiere nicht darben müssen. Auch aus den Nachbarstädten kommen immer mehr begeisterte Besucher und versprechen im nächsten Jahr wieder zu kommen, weil es ihnen bei uns am Wildgehege in Castrop-Rauxel so gut gefallen hat.

Höhepunkt war auch in diesem Jahr das „Futtertaxi“. Dabei wäre das Taxi in diesem Jahr fast dem sonnigen Herbstwetter zum Opfer gefallen. Die Landwirte hatten am Wochenende bei dem schönen Wetter Großeinsatz. Das Wintergetreide musste gesät und er letzte Mais geerntet werden. Da blieb kein Trecker übrig. Umso mehr gefreut haben wir uns da, dass Reinhard Elfert aus Datteln-Horneburg spontan eingesprungen ist und seinen 55 Jahre alten Trecker, ein Lanz Bulldog, mit Anhänger zum Futtertaxi umfunktionierte. Reinhard Elfert ist Freund historischer Landmaschinen und sorgte mit seinem Trecker von 1956 für großes Interesse vor allen Dingen bei den Vätern der kleinen Sammler.

Mit dem Futtertaxi geht es ins Wildgehege

Wer so eifrig gesammelt hatte, durfte dann natürlich auch ins Oldtimer Futtertaxi klettern und sich mit den Kastanien und Eicheln ins Wildgehege fahren lassen. Die Tiere im Wildgehege betrachteten das Taxi mit den fröhlichen Kindern aus sicherer Entfernung.

Futter für den Winter

Viel Spaß hatten auch wieder die ehrenamtlichen großen und kleinen Helfer. Der zehnjährige Laurin belud mit seinem Vater Torsten Müller das Futtertaxi, während die beiden Brüder Jan-Niklas und Finn-Luca Buttgereit mit ihren Go-Karts eifrig beim Transport der Kastanien von den Autos zum Futtertaxi halfen. Die elfjährige Tierpatin Sina Seckels verkaufte Marmelade, die die Großmutter eines Tierpaten Ilona Baumert gekocht hatte. Der Erlös der Marmelade geht ebenso wie die Einnahmen aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen und Reibekuchen an das Wildgehege.

Wer am Sonntag keine Gelegenheit hatte seine gesammelten Kastanien und Eicheln zu bringen, hat noch die Möglichkeit, sie in die bereitgestellten Tonnen am Eingang des Wildgeheges zu bringen.