Herbstaktion 2015

Herbstaktion 2015

Sonntag, 11. Oktober 2015

Petrus hat es wieder einmal gut gemeint mit den fleißigen Sammlern und dem Förderverein Wildgehege. Bei strahlendem Sonnenschein stapelten sich Säcke voller Kastanien und fässerweise Eicheln am Weg zum Spielplatz in Deininghausen. Die diesjährige Futtersammlung stieß wieder auf überwältigende Resonanz.

Mit Bollerwagen, Eimern, Körben und großen Tüten und Taschen wurden die Früchte zur Waage gebracht, wo das Gewicht ermittelt und notiert wurde.  Jeder Sammler durfte sich anschließend ein kleines Geschenk und eine Urkunde abholen. Zum zweiten Mal bekamen die kleinen Sammler auch einen Fahrschein für das Futtertaxi. Damit wurde sicher gestellt, dass die Kinder nur von hinten auf das Futtertaxi einsteigen konnten und das Taxi nicht platzmäßig überladen wurde.

Vor den Waagen musste man zeitweise etwas Geduld mitbringen.

Hier gab es die Urkunde und den Fahrschein für das Futtertaxi und natürlich auch ein kleines Geschenk.

Schnell war das erste Futtertaxi beladen und auf dem Weg zum Wildgehege. Das Futtertaxi ist immer der besondere Höhepunkt. Wie schon in den letzten vier Jahren fuhr Reinhard Elfert aus Datteln-Horneburg mit seinem 59 Jahre alten Lanz-Bulldog Kastanien und Kinder ins Wildgehege. Die erste Futtertaxifahrt erfolgte schon um 14.00 Uhr. Obwohl das Fest um diese Uhrzeit erst beginnen sollte, war das Futtertaxi schon zum ersten Mal befüllt.

Im Wildgehege hieß es "alles aussteigen", denn die Kastanien wurden entladen.

3045 kg Kastanien und 681 kg Eicheln sammelten 276 Kinder mit ihren Familien. Alles für Hans-Hubert und seine vierbeinigen Freunde. Die Hirsche und Hirschkühe sollen im Winter schließlich nicht hungern.

„Ich habe soooo viele Kastanien gesammelt,“ erzählte mir die sechsjährige Mia. „Ja wo hast du denn gesammelt?“ wollte ich von ihr wissen. „Ach, überall,“ war ihre Antwort. „Ja überall,“ bestätigte ihr Bruder Paul.

Zwischen 100 g und 113 kg Kastanien und Eicheln wurden gesammelt. Die neunjährige Sophia Laftsidou aus Dortmund-Aplerbeck hatte mit 113 kg am meisten Kastanien gesammelt. Ihr Opa habe ihr beim Sammeln etwas geholfen, verriet sie.

Sophia erhielt für ihren tollen Einsatz eine kleine Trophäe: Einen kleinen Hirschen mit der Aufschrift: Eifrigster Futtersammler 2015.

Doch nicht nur die Tiere wurden kulinarisch verwöhnt, Kinder, Eltern, Groß- und Urgroßeltern labten sich an Grillwurst, Reibuchen und Kaffee und Kuchen.

Der Förderverein Wildgehege dankt allen großen und kleinen Sammlern ganz herzlich für die tolle Leistung. Die gesammelten Früchte bringen eine willkommene Abwechslung in den Speiseplan der Tiere des Wildgeheges. Die Eicheln können noch im nächsten Frühjahr verfüttert werden. Die gekeimten Früchte schmecken den Tieren dann besonders gut.

Sammler, die am diesem Sonntag nicht an der Aktion teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit, ihre gesammelten Kastanien und Eicheln zu den bereitgestellten Tonnen am Eingang des Wildgeheges zu bringen.